Interner Bereich
Schornsteinfegerinnung Altmark
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Landesverband

Informationen

Informationen zum
Landesverband

Der Schornstein liegt voll im Trend


Nach neusten Marktuntersuchungen zeichnet sich ein eindeutiger Trend zugunsten des Schornsteins ab. Nachdem die im Jahr 2000 durchgeführte DIA-Studie (Deutschen Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg) ergeben hat, dass eine Schornsteinanlage den Wert selbstgenutzter Ein- und Zweifamilienhäuser nachhaltig verbessert, untermauern jetzt weitere Erhebungen diese Aussage. 
Laut Untersuchung der renommierten Institute EMNID, Bielefeld, und Krämer, Münster, verzeichnen die mineralischen Schornsteine auch bei Bauherren eine deutlich gestiegene Nachfrage. Demnach werden sie in fast 83% aller privaten Neubauten eingesetzt. Auch der Anteil mehrzügiger Abgasanlagen ist gestiegen. Etwa 58% aller Schornsteinsysteme besitzen heute zwei oder mehr Züge. Dieser Wert lag im vergangenen Erhebungszeitraum (2000–2001) noch unter 50%. Als weiteren Faktor nennen die Marktforscher 1,437 Schornsteinzüge pro Neubaueinheit im Ein- und Zweifamilienhausbereich. Eine Messgröße, die in dieser Höhe seit geraumer Zeit nicht mehr erreicht wurde. 
Passend zu diesen Zahlen kommt das Marktforschungsinstitut GfK, Nürnberg, zu der Erkenntnis, dass kaum ein neu gebautes Eigenheim ohne den nötigen Schornsteinzug zur Verfeuerung fester Brennstoffe geplant wird.


Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung